Effektives Workout in enger Verbindung zur Natur

Standup Paddeln ist ein kommender Trendsport – und das hat natürlich auch seine Gründe.

Das Standup Paddeln ist zunächst einmal leicht zu Erlernen

Besondere Vorkenntnisse bedarf es keiner und ein gewisser Fitness-Grad ist auch nicht erforderlich. Die notwendige Ausrüstung kann heute schon bei vielen Anbietern günstig angemietet werden. Kurse, die einem Grundhaltungen und Grundtechniken vermitteln dauern nur selten länger als einen Tag.

Standup Paddeln ist etwas für alle Altersgruppen

Ob jung, ob alt – egal. SUP ist eine Sportart, die so anstrengend ist, wie man es sich selbst macht. Ob gemütliches „sich treiben lassen“, kombiniert mit Wellenreiten oder auch im Wettkampf auf Zeit gegeneinander – die Bandbreite der möglichen Varianten ist für eine noch so junge Sportart bereits sehr groß.

SUP ist ein effektives und schonendes Training

Das Stehpaddeln beansprucht natürlich vorrangig die Muskeln des Oberkörpers und hier insbesondere des Rückenbereichs. Die ruhigen und runden Bewegungen des Paddelns bieten aber ein natürliches Training für den Rückenbereich – im Unterschied etwa zum maschinellen Üben im Fitnesstudio. Aber es wird auch mehr trainiert. Balance halten, Gleichgewicht, Wendemanöver,… alles kleine aber effektive Wachstumsreize für die Muskulatur der Beine oder des unteren Oberkörpers.

Stehpaddeln ist ein naturverbundener Sport

Ob auf dem Meer, auf einem Fluss oder einem See – SUP kann man auf nahezu allen Gewässern betreiben. Je nach Lust und Laune oder je nach eigenem Können und Geschick. Die einen werden ruhige Touren durch abgelegene Flußläufe bevorzugen, während andere die Herausforderung von Wellen oder Strömungen lockt. Aber immer ist der Stehpaddler dabei ganz nahe an der Natur – und das ohne dadurch allzu sehr in sie einzugreifen.

Für Individualisten oder Gruppen

Wie man Standup paddelt bleibt einem selbst überlassen. Ebenso wie mit wem. Ob als individuelles Workout am Ende eines langen Arbeitstages, oder als gemeinschaftliche Tour am Wochenende – SUP kann man alleine oder in der Gruppe betreiben und geniessen.

SUP ist eine junge Sportart mit noch viel Potential

Was als einfaches „herumpaddeln“ begann, hat heute schon eine erstaunliche Bandbreite. Standup Paddler findet man beim Wellenreiten oder im Wildwasser. Stehpaddler fahren mehrtägige Touren oder im Kampf gegen Konkurrenten und Uhr. Für die Zukunft sind also weitere Varianten des SUP zu erwarten, die dann vielleicht noch mehr Leute für diese Sportart begeistern können.

Quelle: https://www.standup-paddeln.de/vorteile.html

Kategorien: Stand Up